Startseite / Programm / Performances / Norah Zuniga Shaw

ISEA2010 RUHR Performances
Synchronous Objects, reproduced

Fr 20–So 29 August 2010
Essen, PACT Zollverein
Kleine Bühne

Synchronous Objects, reproduced (2010)
Von Norah Zuniga Shaw in Zusammenarbeit mit:
Marc Ainger, Shawn Hove, Joshua Penrose, Julian Richter, Petra Roggel (Goethe ­Institut München), Benjamin Schroeder, Lily Skove, Stephen Turk

Basierend auf Originalmaterial von Synchronous Objects for One Flat Thing, reproduced (2009) von William Forsythe, Norah Zuniga Shaw, Maria Palazzi: http://synchronousobjects.osu.edu, einzusehen im PACT Café.

In Synchronous Objects, reproduced führt Norah Zuniga Shaw die Besucher in eine Begegnung mit den Tiefenstrukturen eines Tanzes und den darin enthaltenen generativen Ideen. Als eigens für die ISEA2010 RUHR entwickelte Weltpremiere bildet diese mehrteilige Installation eine räumliche und zeitliche Neufassung seines webbasierten Vorgängers Synchronous Objects, der von William Forsythe, Maria Palazzi und Zuniga Shaw am Advanced Computing Center for the Art and Design der Ohio State University geschaffen wurde. Ausgehend vom gefeierten Ensemblestück One Flat Thing, reproduced (2000) von Forsythe, enthüllt das Projekt durch Animationen, interaktive Grafiken und weitere parallele, virtuelle Manifestationen die verflochtenen Organisationsstrukturen des Tanzes. Im allgemeinen Verständnis wird Choreografie untrennbar mit Tanzen und Live-Performance verbunden. Die Installation wie auch das Bildschirm-basierte Original erweitern diese Sichtweise jedoch, indem sie fragen, wie körperliches Denken noch aussehen könnte.

Über die Künstlerin

Norah Zuniga Shaw (us)

Norah Zuniga Shaw lebt und arbeitet in den USA. Ihr Werk konzentriert sich auf choreografisches Wissen als Ort für interdisziplinäre und interkulturelle Kreativität. Synchronous Objects, ihr aktuellstes gemeinschaftliches Projekt mit William Forsythe und Maria Palazzi, wurde 2009 online und im Wexner Center for the Arts präsentiert. Nach der ISEA2010 RUHR zeigt Zuniga Shaw die Arbeit im Rahmen einer vom Goethe Institut organisierten Welttour. Sie kreiert weiterhin neue Installationen und Bühnenstücke und hält Vorträge über ihre Forschungsarbeit bei Veranstaltungen wie SIGGRAPH, Chicago Humanities Festival und Spring Dance Utrecht. Sie ist Leiterin des Bereichs Tanz und Technologie am Advanced Computing Center for the Arts and Design der Ohio State University.

Fr 20–So 29 August 2010
Essen, PACT Zollverein
Kleine Bühne

Lageplan Zollverein

Eintritt: € 5/3, Ticket auch gültig für die ISEA2010 RUHR Ausstellung.
Öffnungszeiten:
Fr 20 August 2010: 10-14 und 19-21 Uhr
Sa 21 August 2010: 10–16 und 19–21 Uhr
So 22 August 2010: 10–21 Uhr
Mo 23– So 29 August: 14–20 Uhr