Startseite / Programm / Performances / Wet Sounds

ISEA2010 RUHR Performance | Wet Sounds

Fr 20–So 22 August 2010, 14–18 Uhr
Werksschwimmbad der Kokerei Zollverein

Wet Sounds
Joel Cahen
Production Management: Nabil Ahmed
Klanginstallation im Schwimmbad

„Wet Sounds“ macht das Werksschwimmbad der alten Kokerei auf Zollverein zu einer Unterwasser-Klang-Galerie. Vor der postindustriellen Kulisse wird das Wasser im Schwimmbecken durch abgetauchte Lautsprecher als Medium zur Klangübertragung genutzt. Dabei werden im physischen Raum des Beckens drei distinkte Klangräume erzeugt. Einer entsteht innerhalb, ein weiterer außerhalb des Wassers und der dritte dort, wo sich sich die beiden Klangräume treffen, an der Wasseroberfläche, an der der Rezipient treibt. Das Publikum ist ganz in den Klang getaucht und frei sich darin schwerelos zu bewegen. Nach einer Tour durch britische und europäische Schwimmbäder, ist „Wet Sounds“ bei der ISEA2010 RUHR nun erstmals in Deutschland zu erleben.

Über den Künstler

Joel Cahen (il/gb)

Joel Cahen ist ein in London lebender Kurator, Fotograf, Filmemacher und Klangkünstler. In den 1990er-Jahren studierte er in England Toningenieurwesen. Seit Anfang 2000 hat er als Sounddesigner und Komponist Klangkunstinstallationen realisiert und für Film, Theater und Tanzproduktionen gearbeitet. 2003 hat er gemeinsam mit dem Videokünstler Julian Ronnefeldt und der Performancekünstlerin Lennie Lee sowie Mitgliedern von The Black Poodle eine Musikinstallation an der Tate Britain realisiert. Er hat an den wichtigsten Institutionen für zeitgenössische Kunst in London und international ausgestellt. Sein Film Busbug wurde beim Halloween Film Festival am ICA London gewürdigt und als bester Kurzfilm bei Shortcuts 2005 ausgezeichnet. Als Kurator hat er verschiedene Reihen im Bereich experimenteller Kunst und Musik in London, unter anderem an der The Whitechapel Gallery, London umgesetzt. Seit 2007 existiert der gemeinsam mit Wajid Yaseen ins Leben gerufende Scrap Club, der den BesucherInnen erlaubt, alles zu zerstören, was sie dort vorfinden. 2008 hat er Wet Sounds entwickelt, das während der ISEA2010 RUHR erstmalig in Deutschland gezeigt wird.

Fr 20–So 22 August 2010, 14–18 Uhr
Werksschwimmbad der Kokerei Zollverein
Lageplan Zollverein

Eintritt: frei

§WerksschwimmbadZollverein_1_c_Werksschwimmbad-Kokerei-Zollverein.-Dirk-Paschke-und-Daniel-Milohnic-2001_Stiftung-Industriedenkmalpflege_Manfred-Vollmer.jpg§ Werksschwimmbad Zollverein 1 
(c) Werksschwimmbad Kokerei Zollverein
Dirk Paschke und Daniel Milohnic 2001 Stiftung Industriedenkmalpflege Manfred Vollmer§WerksschwimmbadZollverein2_c_-Dirk-Paschke-und-Daniel-Milohnic-2001_Stiftung-Industriedenkmalpflege-Manfred-Vollmer.jpg§ Werksschwimmbad Zollverein 2 (c) Dirk Paschke und Daniel Milohnic 2001 Stiftung Industriedenkmalpflege Manfred Vollmer