Startseite / Programm / Konzerte / Day of Sound / Sabine Vogel, Kathy Hinde

ISEA2010 RUHR Konzerte | Day of Sound
Sabine Vogel und Kathy Hinde

So 22 August 2010
19–20 Uhr, ICEM Neue Aula

... and the walls threw back echoes...

Performance und Installation von ORNIS
Sabine Vogel (de): Komposition, Flöten, Live Elektronik
Kathy Hinde (gb): Live Video, Objekte

Bilder beeinflussen den Klang und Klänge beeinflussen das Bild in einer sich permanent ändernden Installation. Eine Live Performance hinterlässt Spuren, die Teil der sich entwickelnden Installation werden. /... and the walls threw back echoes.../ beschäftigt sich mit Erinnerung, Resonanz und den sich wechselnden Zuständen. Nur schwer wahrnehmbare Klänge werden hörbar und die Fragmente kleinerer Objekte von einer kaum sichtbaren Umgebung werden groß projektiert.

Sabine Vogel nimmt die Klänge ihrer Flöte, erforscht die mikrokosmische Klangwelt und transportiert diese Klänge in eine 'klang-bare-hör-bare' Welt. Somit bringt sie das Innere nach Außen. Sie kombiniert diese Klangwelt mit Naturaufnahmen – dem natürlichen Klang-Makrokosmos – und erstellt eine ruhige Mischung zwischen dem Makro- und Mikrokosmischen.

Kathy Hnde arbeitet auf interdisziplinäre Weise indem sie Kunstformen innerhalb eines Live Kontextes präsentiert. Ihre Ästhetik verbindet Hightech mit Lowtech wenn zum Beispiel 'physical computing' benutzt wird, um die Bewegungen von Gegenständen, Licht und Kameras zu kontrollieren. Die wechselnden Zustände (z.B. Wasser, Eis, Dampf) sind sich wiederholende Themen in ihrer Kunst, parallel dazu hat sie auch ein ständiges Interesse an der Veränderung der Umwelt.

Das Projekt wurde unterstützt von STEIM, Amsterdam

Über die Künstlerinnen

Sabine Vogel (de)

Geb. in München, lebt seit 2000 in Berlin. Sie studierte Jazz-Querflöte am Bruckner - Konservatorium in Linz (at). Die Flötistin beschäftigt sich intensiv mit modernen Spieltechniken, Klang und Improvisation und hat in den letzten Jahren ein eigenes Vokabular auf ihrem Instrument entwickelt, sowohl akustisch wie auch mit Erweiterung elektronischen Equipments und bestimmter Mikrophonierung.
Neben eigenen Projekten wie TUNAR (mit Merle Ehlers und Dave Bennett) und
PHONO_PHONO (mit Magda Mayas und Michael Renkel) und SCHWIMMER (mit
Michael Thieke, Alessandro Bosetti, Michael Griener) arbeitet sie mit bildenden Künstlern, Schauspielern, Tänzern und verschiedenen zeitgenössischen Komponisten, wie z.B. dem schwedischen Komponisten Malin Bång, Mattias Petersson und dem Japaner Shintaro Imai. Sie ist Mitglied des Anthony Braxton 12tet, das im August 2005 in Antwerpen auf dem Free Music Festival seine Premiere hatte. Auftritte und Tourneen u.a. in Skandinavien, Italien und den USA.
Zusammenarbeit außerdem mit: Arto Lindsay, Jim Denley, Tony Buck, Chris
Abrahams, Axel Dörner, Andrea Neumann, Jack Wright, Chris Dahlgren, Alex Nowitz, Schwimmer, Ensemble Zwischentöne, Walter Thompson Orchestra.
Weitere Informationen:
Sabine Vogel

Kathy Hinde (gb)

Kathy Hindes interdisziplinärer Ansatz kombiniert häufig unterschiedliche Kunstformen durch Zusammenarbeit mit anderen Praktizierenden, Partnerschaft mit WissenschaftlerInnen und Beiträgen des Publikums. Sie zeigt ihre Arbeiten international in über 20 Ländern in Europa, Skandinavien, China, Pakistan und Kolumbien. Hindes erstellt Video Projektionen und Sound für Theater und Live Performances parallel zu der Erschaffung von Installationen und ortsbezogener Arbeit. Sie ist Teil der Gruppen N.I.P. (newinterfaces.net) und Polar Produce (polarproduce.org), und ist Mitglied des Merlin Theatre, Frome, UK sowie ein Associate Artist am Arnolfini in Bristol, Großbritannien.
Weitere Informationen:
Kathy Hinde
Piano Migrations

Folkwang Universität der Künste, Essen-Werden
Klemensborn 39
45239 Essen-Werden

Eintritt: 4 Sets € 12/8 (ermäßigt), 2 Sets € 8/4 (ermäßigt)
Ticket-Hotline: +49.201.49 03 231 oder per Mail: karten[at]folkwang-uni.de