Startseite / Programm / Konzerte / Hildur Guðnadóttir, Keiichiro Shibuya

ISEA2010 RUHR Konzerte | Hildur Guðnadóttir, Keiichiro Shibuya

Di 24 August 2010, 20.30 Uhr
Konzerthaus Dortmund

Hildur Guðnadóttir (is): Cello, Elektronik
Keiichiro Shibuya (jp): Piano, Elektronik
Nach zwei Solokonzerten schließt der Abend mit einem gemeinsamen Auftritt der beiden Künstler ab.

Hildur Guðnadóttir, bekannt durch ihre Kooperationen mit Formationen wie múm und Pan Sonic, experimentiert viel mit der Bewegungsqualität von Klang. Sie wird mit ihrem neuen Halldorophon auftreten. Der Klang dieses auf einem Violoncello basierende Instruments wird durch ein elektroakustisches Feedbacksystem generiert. Die melancholische Schönheit von Guðnadóttirs Halldorophon-Spiels wird sich in der ausgezeichneten Akustik des Konzerthauses entfalten.

Keiichiro Shibuyas elektronische Kompositionen zeichnen sich durch eine extreme klangliche Dichte aus. 2009 veröffentlichte er for maria, sein erstes reines Klavier Album. Shibuya wird seine Arbeiten im Konzert, komponiert und neu arrangiert für Klavier und Elektronik, vorstellen. Eine eigens erstellte Software wird zum Einsatz kommen, um die Klänge des Flügels live aufzunehmen, zu manipulieren und wiederzugeben.

Keichiro Shibuya wird unterstützt von der Japan Foundation.

Über die Künstler

Hildur Guðnadóttir (is)

Hildur Guðnadóttir (*1982) ist Cellistin und Komponistin, die in unterschiedlichen
kollaborativen Kontexten und Projekten arbeitet. Die Isländerin studierte Cello in Reykjavik sowie Musikwissenschaften und Komposition in Reykjavik und Berlin. Als Mitglied von Kitchen Motors, einem isländischen Think Tank, Plattenlabel und Kunstkollektiv, dem auch der Komponist Jóhann Jóhannsson angehört, ist sie eine wichtige Figur in der Musik- und Kunstszene Islands.
Seit 2004 tritt sie mit der Band Angel (Ilpo Väisänen und Dirk Dresselhaus) auf, produzierte daneben ein Album mit Dirk (Mr. Schmuck´s farm) und spielte live mit Pan Sonic, mit denen sie auch für das Album Cathodephase zusammen arbeitete.

Ihr erstes Soloalbum Mount A kam 2006 unter dem Künstlernamen Lost in the Hildurness bei 12 Tónar heraus. Zuletzt erschien 2009 Without Sinking bei Touch Records. Guðnadóttir ist Mitglied von Storsveit Nix Noltes (The Nix Noltes Big Band). Zu ihren wiederkehrenden Partnern gehören BJ Nilsen als Duettpartner und außerdem Skúli Sverrisson, Hilmar Jensson, Hafler Trio, Jóhann Jóhannsson, Nico Muhly, Valgeir Sigurdsson, Angel, Schneider™, Ben Frost und Stilluppsteypa.
Als Komponistin hat die zweifach für den Isländischen Musikpreis nominierte
Musikerin Stücke für das Theater, Tanz, Performances, Kammerorchester und Film geschrieben.

Keiichiro Shibuya (jp)

Der 1973 geborene japanische Komponist ist Gründer des Minimal Elektro Labels ATAK, das über die reine Arbeit eines Plattenlabels für elektroakustische Musik hinaus den Anspruch formuliert, eine Plattform für Design, Bildtechnologien und Webdesign zu sein. Shibuya selbst arbeitet nach diesem Prinzip der konsequenten Wanderung zwischen den künstlerischen Disziplinen. Regelmäßig entwickelt er Klanginstallationen, die die eigenen Kompositionen computergesteuert neu zusammenstellen und die räumliche Erfahrung von Klang thematisieren. Oder er übersetzt seine dreidimensionalen Klanginstallationen ins CD-Format, wie filmachine, das 2007 in der Sparte Digital Musics & Sound Art bei der Ars Electronica mit einer Anerkennung gewürdigt wurde.

Shibuya kollaboriert regelmäßig mit internationalen KomponistInnen und KünstlerInnen: 2003 mit Yuji Takahashi oder den isländischen Stilluppsteypa, die den Unterschied von Punk und elektronischer Musik endgültig verabschieden.
Insofern darf man gespannt sein, wie er for maria in Dortmund performen wird.
2004 kam Shibuyas erstes Soloalbum ATAK000 keiichiro shibuya heraus, das sich ganz auf die Klanglichkeit seines Materials konzentrierte. 2007 erschien ATAK010, eine Platte, die speziell für das Hören mit dem Kopfhörer konzipiert wurde, um so ein dreidimensionales Klangerlebnis zu generieren. Die Platte for maria setzt die Auseinandersetzung mit der Musik fort, indem es die gesamte Konzentration des Publikums auf die verschiedenen Klangfarben – auch Dissonanzen – des Klaviers richtet.

Karten für die ISEA2010 RUHR Konzerte sind erhältlich beim
Konzerthaus Dortmund
Brückstraße 21
44135 Dortmund

Ticket-Hotline: +49.231.22 69 62 00.

Eintritt: Preiskategorie I/II/III: € 29/18/10,30 (ermäßigt: € 18/10,30/7)

Hildur Guðnadóttir (c) Hildur GuðnadóttirKeiichiro Shibuya (c) Keiichiro Shibuya