Fr 20 August–So 5 September 2010
Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, Dortmunder Kunstverein, Galerie im RWE Tower, Dortmunder U, PACT Zollverein Essen und Duisburg-Ruhrort
Eröffnung an den verschiedenen Standorten:
Do 19 August 2010, 17 Uhr, 19 Uhr und 19.30 Uhr

Mit Arbeiten von: Siegrun Appelt (at), Lucas Bambozzi (br), Aram Bartholl (de), BCL (at/jp), Natalie Bewernitz & Marek Goldowski (de), Daniel Bisig (ch) & Tatsuo Unemi (jp), Juliana Borinski (br/de), Martin John Callanan (gb), Işıl Eğrikavuk (tk), Verena Friedrich (de), Terike Haapoja (fi), Aernoudt Jacobs (be), Márton András Juhász & Gergely Kovács & Melinda Matúz & Barbara Sterk (hu), Yunchul Kim (kr), Thomas Köner (de), Mariana Manhães (br), Soichiro Mihara & Kazuki Saita & Hiroko Mugibayashi (jp), Krists Pudzens (lv), Christopher Salter (qc/ca), Bill Seaman (us), Sašo Sedlaček (si), Mark Shepard (us), Charles Stankievech (qc/ca), Vladimir Todorovic (rs/sg), Bruno Vianna (br), Ei Wada (jp), Herwig Weiser (at), You Must Relax (ee), Norah Zuniga Shaw (us)

Mehr als 30 internationale KünstlerInnen und Künstlergruppen fordern die BesucherInnen der Ausstellung auf, einen neuen Blick auf Umweltphänomene, Fragen der Identität und den Umgang mit den allgegenwärtigen Social Media zu werfen. Wie klingt ein menschliches Haar? Welcher Blick verführt Ihre Vorstellungskraft? Wer bestimmt die Regeln in der digitalen Welt?

Die ISEA2010 RUHR Ausstellung präsentiert herausragende aktuelle Werke der internationalen Medienkunst sowie aktuelle Positionen der künstlerischen Auseinandersetzung mit Technologie und Wissenschaft. Sie bietet einen Überblick über die drängendsten Fragestellungen und Themen der gegenwärtigen Medienkunst.

Ausgewählt wurden die Beiträge von einer internationalen Jury aus den Einreichungen zum internationalen Call for Proposals, zu dem die ISEA2010 RUHR 2009 aufgerufen hatte. Verteilt über die drei Städte Dortmund, Duisburg und Essen werden 29 Werke von 37 KünstlerInnen aus insgesamt 16 Ländern gezeigt.

Der größte Teil der Werke wird im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund präsentiert. Die Arbeiten hier beziehen Stellung zu aktuellen Themen wie dem Klimawandel, dekonstruieren Identitätskonzepte und schwelgen in alchemistischen Experimenten.

Einen besonderen Schwerpunkt, der als Teil des Lateinamerikanischen Forums der ISEA2010 RUHR gemeinsam mit dem Instituto Sergio Motta präsentiert wird, bilden aktuelle Produktionen aus Brasilien. Die Beiträge von Lucas Bambozzi, Mariana Manhães und Bruno Vianna wurden von der künstlerischen Leiterin des Instituts, Giselle Beiguelman, ausgewählt.

Die Beiträge von BCL, Soichiro Mihara & Kazuki Saita & Hiroko Mugibayashi, Sašo Sedlaček und Ei Wada sind Teil des internationalen Kooperationsprojekts Exchange Emergences, das im Dortmunder Kunstverein gezeigt wird. Die Kooperation zwischen dem Japan Media Arts Festival (jp) (http://plaza.bunka.go.jp/english/) und dem Coded Cultures Festival (at) wurde während des Japanisch-Österreichischen Jahres 2009 etabliert und richtet die Aufmerksamkeit auf Projektkulturen und deren kreative Codes an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft, Technologie und Design.

Im Dortmunder U ist die Neupräsentation der vom inter media art institute Düsseldorf restaurierten Videoinstallation Exchange Fields von Bill Seaman zu sehen. Die Galerie im RWE Tower bietet eine Plattform für Projekte, die sich an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft, Technologie bewegen und einen Schwerpunkt auf neue Designstrategien legen.

Teil der ISEA2010 RUHR Ausstellung sind auch die Installationen Just Noticeable Difference von Christopher Salter und Synchronous Objects, reproduced von Norah Zuniga Shaw, die beide vom 20. bis 22. August in Essen bei PACT Zollverein ausgestellt werden.

Ausstellungskatalog ISEA2010 RUHR

isea_cover_iseaexhib_small_0.jpg
Herausgegeben von Stefan Riekeles, Andreas Broeckmann. Mit bebilderten Beschreibungen aller Beiträge zur ISEA2010 RUHR Ausstellung.

Kehrer Verlag, Heidelberg – Berlin
ISBN 978-3-86828-157-6

€ 18

Der Ausstellungskatalog kann weiterhin bei uns bestellt werden. Weitere Informationen: ISEA2010 RUHR Publikationen

ISEA2010 RUHR Ausstellung
Fr 20 August–Sa 5 September 2010
Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund
Eröffnung: Do 19 August 2010, 17 Uhr

Dortmunder Kunstverein
Hansastr. 2-4
44137 Dortmund
Eröffnung: Do 19 August 2010, 19 Uhr
Performance von Ei Wada
Mo 23 August 2010, 14–14.30 Uhr & 19.30–20 Uhr
Di 24 August 2010, 14–14.30 Uhr & 19.30–20 Uhr
Mi 25 August 2010, 14–14.30 Uhr & 19.30–20 Uhr
Do 26 August 2010, 14–14.30 Uhr & 19.30–20 Uhr

Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Hansastr. 3
44137 Dortmund
Eröffnung: Do 19 August 2010, 19.30 Uhr

Galerie im RWE Tower
Freistuhl 7
44137 Dortmund
Eröffnung: Der Teil der Ausstellung in der Galerie im RWE Tower wird gemeinsam mit dem Ausstellungsteil im Museum für Kunst und Kulturgeschichte eröffnet. Hierfür findet keine gesonderte Eröffnung statt.

Lageplan Dortmund

Öffnungszeiten

10–20 Uhr (nach So 29 August 2010 gelten die regulären Öffnungszeiten der Veranstaltungsorte)

Eintritt: € 5/3