Startseite / Programm / Exkursionen / Museum Ludwig, Köln

ISEA2010 RUHR Exkursionen
Tour Museum Ludwig, Köln

Mit: Dr. Barbara Engelbach
Wed 25 August 2010, 9:00–18:00h

Das Museum Ludwig hat als eines der ersten Kunstmuseen in den 70er Jahren angefangen Film und Videokunst zu sammeln. Es besitzt daher eine umfangreiche Sammlung, die die Geschichte dieser Medien in der Kunst widerspiegelt. In der großangelegten Ausstellung „Bilder in Bewegung“ wird diese jetzt erstmals seit 30 Jahren vollständig vorgestellt.
Dafür wird das komplette Untergeschoss geräumt. An Sichtplätzen sind dann rund 270 Werke, darunter seltene und seltenste, abrufbar, 55 raumgreifende Installationen werden aufgebaut. Alle Größen des Mediums sind vertreten, der Niederländer Aernout Mik, die Kanadierin Janet Cardiff, Mike Kelley, der Meister des Abgründigen, und natürlich der Pionier der Videokunst, Nam June Paik.

Video, lange bloß für ein Mittel der Dokumentation gehalten, erweist sich hier als dem Film ebenbürtiges, in seiner vielfältigen Erscheinung gattungssprengendes Medium. Und es zeigt sich – ob in Francesco Vezzolis Werbungen für Phantasie-Produkte oder in Jonathan Horowitz’ erfrischenden Neumontagen von kommerziellen Filmen –, wie stark das Mainstream-Kino auf den Kunstfilm einwirkt

Das Museum Ludwig in Köln, 1976 gegründet, ist eines der bedeutendsten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst in Europa. Die größte Pop Art Sammlung außerhalb der USA ist hier beheimatet, ebenso wie eine umfangreiche Kollektion Pablo Picassos. Ein weiterer Sammlungsschwerpunkt ist die Russische Avantgarde und der deutsche Expressionismus.